LEXIKON
& ARTIKEL
PHYSIOTHERAPIE
HAUSBESUCH

Wie läuft eine Behandlung ab?


Die erste Behandlung beginnt grundsätzlich mit einer ausführlichen Befundaufnahme Ihrer aktuellen Beschwerden, um die Ursache möglichst genau zu klären. Nur so können bestmögliche Therapieerfolge und eine langfristige Beschwerdefreiheit gewährleistet werden. Dies wird den Großteil des Ersttermins in Anspruch nehmen. Anschließend setzen wir gemeinsam die möglichen Therapieziele fest und nutzen die übrige Zeit für die ersten Übungen und Therapiemaßnahmen.

An den weiteren Terminen besprechen wir zuerst die Veränderungen zum vorherigen Termin und passen die folgende Therapieeinheit gegebenenfalls an die neue Gegebenheiten an. Zum Ende der Therapie werden gewöhnlich neue Therapieziele bis zur nächsten Behandlung vereinbart und wenn notwendig eine neue Heimübung eingeführt.



Ihre Checkliste zur Therapie:

1. Schritt:

Die ärztliche Verordnung

Sie benötigen eine ärztliche Verordnung für Physiotherapie (Heilgymnastik) als Hausbesuch. Sprechen Sie hierfür mit Ihrem überweisenden Arzt.
In der Regel haben sich folgende Verordnungen bewährt:

"45 Minuten Physiotherapie + 15 Minuten Massage - Hausbesuch erbeten"

Bei neurologischen Erkrankungen:

"60 Minuten neurophysiologische Physiotherapie - Hausbesuch erbeten"

2. Schritt:

Die chefärztliche Bewilligung

Sie müssen die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse chefärztlich bewilligen lassen. Dies kann persönlich, per Fax oder durch Ihren Arzt erfolgen. Nach Absprache kann ich die Bewilligung für Sie erledigen.

3. Schritt:

Ihr Ersttermin

Legen Sie die Verordnung, Befunde und evtl. vorhandene Röntgen- und MRT-Bilder bereit.

Sorgen Sie für bequeme Kleidung und trinken Sie ausreichend (insbesondere in den Sommermonaten).

ICH FREUE MICH AUF IHREN ANRUF.


Sie können mich telefonisch, per email oder SMS erreichen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es mir einmal nicht möglich ist, auf Ihren Anruf zu antworten, da ich in einer Behandlung bin. Ich werde Sie schnellstmöglich zurückrufen.

Sollten Sie einen Termin nicht einhalten können, geben Sie bitte zum frühest möglichen Zeitpunkt bescheid, spätestens jedoch 24Std. zuvor. Bei zu später Absage oder bei Nichterscheinen zu einem Termin, muss ich die Therapieeinheit dennoch in Rechnung stellen.

Physiotherapeut